Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Seglerlatein

"Seglerlatein"




abfallen - mit dem Boot vom Wind wegdrehen

abtakeln - das Abnehmen von Mast, Segeln und Tauen

achtern - der rückwärtige Teil des Schiffes

am Wind - das Schiff fährt am Wind, wenn dieser schräg von vorn kommt

aufschießen - in den Wind drehen, bis das Boot steht

back halten - ein Segel gegen den Wind halten

Backstag - Stag, das den Mast schräg nach hinten stützt

belegen - festmachen eines Taus

Faden - Längenmaß:1 Faden = 1,83 m = 6 Fuß

Fall - Tau zum Aufziehen eines Segels, dagegen:

Schot - Tau zum Verändern der Segelstellung.

fieren - ein Tau lockerer lassen, etwas an einem Tau herablassen.

Freibord - Höhe der Bordwand über Wasser

Gaffel - Rundholz, an dem die obere Seite eines viereckigen Segels befestigt ist.

Großbaum - Rundholz, an dem die Unterseite des Großsegels befestigt ist.

halber Wind - Wind, der quer zur Kursrichtung weht

Halsen - Kursänderung, bei der das Heck durch den Wind dreht.

Killen - Flattern eines Segels, wenn die Schoten zu locker sind, oder das Schiff im Wind steht

Klüver - Zweites Vorsegel, vor der Fock

Knoten - Geschwindigkeit: 1 kn = 1 Seemeile pro Stunde = 1852 m

Kombüse - Küche an Bord

Krängung - Seitliche Neigung des Schiffes

Lee - dem Wind abgewandte Seite des Bootes

Luv - dem Wind zugedrehte Seite des Bootes

Reffen - Verkleinern der Segelfläche bei zuviel Wind

Steuerbord - die rechte Seite des Schiffes, von hinten gesehen

Want - Draht, oder ein Paar von Drähten, das den Mast seitlich abstützt.

Wende - Kursänderung, bei der der Bug durch den Wind geht
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten